loader image
12.02.2024

Zahnabszess: Ursachen, Symptome und Behandlung

Zu den schmerzhaftesten Zahnproblemen gehört mit Sicherheit ein Zahnabszess. Ursache für die Entstehung eines Zahnabszesses sind Bakterien, die bis zur Zahnwurzel vordringen und dann dort zu einer Entzündung führen. Im Prinzip handelt es sich bei einem Abszess um eine natürliche Abwehrreaktion des Organismus.

Die Entzündung wird zunächst eingekapselt, damit das Immunsystem sich dann um die Eliminierung der Bakterien kümmern kann. Bei diesem Prozess entsteht jedoch Eiter in dem Abszess. Oftmals kann der Körper eine solche Abkapselung bekämpfen. Da schwerwiegende Komplikationen nicht ausgeschlossen werden können, ist dringend ein Besuch beim Zahnarzt angezeigt. Nur er kann den Abszess beurteilen und gegebenenfalls eine adäquate Behandlung einleiten.

Was ist ein Zahnabszess?

Bei einem Zahnabszess handelt es sich schlichtweg um eine bakterielle Infektion, die mit extrem starken Schmerzen um den Zahn herum verbunden sein kann. In einer kleinen Gewebetasche sammelt sich zwischen dem Zahnfleisch und einem Zahn Eiter an.

Diese Eitertasche wird als Abszess bezeichnet, wobei man grundsätzlich zwischen zweierlei Arten unterscheidet. In den meisten Fällen handelt es sich um einen sogenannten periapikalen Abszess, der sich immer an einer Wurzelspitze manifestiert. Normalerweise kommt es zur Entwicklung eines Zahnabszesses, wenn die Infektion sich zwischen der Pulpa und der Wurzel breit macht.

Der parodontale Abszess bezeichnet hingegen einen Prozess am Zahnfleisch. Meistens resultiert er aus einem Trauma an einem Zahn, einer Pathologie am Zahn, oder wenn Speisereste zwischen den Zähnen hängen bleiben. Ein Zahnabszess ist immer eine ernste Angelegenheit, vor allem wenn sie nicht behandelt wird.

Wasserstoffperoxid Zähne Molekül

Wodurch wird ein Zahnabszess verursacht?

Ein Zahnabszess ist gar keine Seltenheit und sollte unbedingt schnell diagnostiziert und das betroffene Gewebe behandelt werden. Oftmals liegt die Ursache in mangelnder Mundhygiene, wenn man die Zähne nicht mindestens zweimal täglich putzt und die Zahnzwischenräume nicht regelmäßig säubert.

Dann haben Bakterien leichtes Spiel und können sich bis zum Zahnmark vorarbeiten. Als häufigste Ursache für einen Zahnabszess kann aber definitiv Karies angesehen werden. Karies zerstört nach und nach den Zahnschmelz und das Dentin, sodass sich Bakterien in dem entstandenen Loch einnisten können.

Ein weiterer Grund kann ein Trauma am Zahn sein, bei dem der Zahn einen Riss bekommt oder bricht. Manchmal ist auch eine zahnärztliche Behandlung eine Ursache für Zahnabszesse, wie etwa ein schlecht gereinigter Wurzelkanal oder eine Füllung, die nicht ordnungsgemäß platziert wurde. Eine ungünstige Position der Weisheitszähne kann ebenfalls einen Zahnabszess begünstigen, wenn dabei eine schlecht zu reinigende Lücke entsteht. Weitere Ursachen können ein geschwächtes Immunsystem und diverse Erkrankungen des Zahnfleisches sein.

Wasserstoffperoxid Zähne - 20 Cent

Welche Symptome sprechen für einen Zahnabszess?

Zunächst einmal ist ein Zahnabszess immer mit sehr starken Schmerzen im Mund verbunden, die auch dauerhaft anhalten. Wenn man Betroffene darum bittet, den Schmerz zu beschreiben, ist meistens von einem pochenden Schmerz in der Tiefe die Rede.

Druck verstärkt diese Schmerzen und kann auch in andere Bereiche des Kopfes ausstrahlen. Da sich im Mundraum auch Eiter ansammelt, bemerken viele Patienten einen intensiven Mundgeruch. Außerdem beklagen sie auch einen unangenehmen Geschmack im Mund.

Unter Umständen ist auch das allgemeine Wohlbefinden enorm beeinträchtigt, manchmal kommt es zu Abgeschlagenheit, Schüttelfrost oder Fieber. Wenn die Infektion auf das umliegende Gewebe übergreift, dann entstehen Schwellungen am Zahnfleisch und nicht selten auch eine dicke Backe. Ein weiteres mögliches Symptom eines Zahnabszesses kann auch eine stärkere Empfindlichkeit der Zähne auf kalte und heiße Speisen und Getränke auf einen Zahnabszess hin.

bis zu 5.000€ Sparen

Ihre Kostenlose Erstberatung starten

Welche Behandlung ist die beste und günstigste für Sie?

Termin vereinbaren

Wie wird ein Zahnabszess behandelt?

Nicht immer ist zwangsläufig eine größere Behandlung angezeigt, wenn man an einem Zahnabszess leidet. Wird das Immunsystem der Entzündung allerdings nicht Herr, muss der Zahnabszess behandelt werden. Eine Möglichkeit wäre eine Drainage zur Ableitung des Eiters, wenn man den Abszess mit einem Schnitt eröffnen kann.

Anschließend kann die Gewebetasche desinfiziert und ein Antiseptikum aufgetragen werden. Ist der Abszess schwer zugänglich oder befindet er sich in der Tiefe, dann bleibt nur eine Wurzelkanalbehandlung, um die befallene Pulpa zu entfernen. Eventuell kann der Zahn erhalten werden, manchmal bleibt aber nur noch die Extraktion des betroffenen Zahns.

In der Regel muss für einige Tage ein Antibiotikum eingenommen werden, damit die bakterielle Infektion eingedämmt werden kann. Sind die Schmerzen kaum zu ertragen, kann man auch Schmerzmittel mit entzündungshemmender Wirkung einnehmen. In einigen Fällen ist eine Behandlung des Zahnabszesses einfach nicht möglich, dann bleibt nur das Ziehen des betroffenen Zahns.

Wasserstoffperoxid Zähne - 20 Cent
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec ullamcorper mattis lorem non. Ultrices praesent amet ipsum justo massa. Eu dolor aliquet risus gravida nunc at feugiat consequat purus. Non massa enim vitae duis mattis. Vel in ultricies vel fringilla.

– John Doe, CEO & Founder

Tags

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kostenlose Beratung starten

Welche Behandlung ist die beste und günstigste für Sie?

Termin vereinbaren

Ähnliche Beiträge

Consent Management Platform von Real Cookie Banner